• Nesse.
  • Nesse liegt etwa 2 km westlich von Dornum und entstand aus einer auf einer Langwarft gelegenen Handelsniederlassung aus dem 9. Jahrhundert. Es besteht aus mehreren Bauernhöfen und wenigen Häusern. Sehenswert ist heute die evangelische Kirche aus dem 12. Jahrhundert und das darin befindliche Sandstein-Taufbecken mit dem Pfarrhaus, dem Organistenhaus, dem externen Glockenturm und dem Friedhof der vollständigste erhaltene Kirchenkomplex Ostfrieslands.
  • Eingemeindungen

    Küstenlandschaft bei Dornumersiel.

    Dornum war noch bis zum 31. Oktober 2001 eine Samtgemeinde, die 1972 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Dornum, Nesse und Dornumersiel entstanden war. Heute ist Dornum, vorangetrieben durch den Gemeindedirektor Dieter Erdmann, eine Einheitsgemeinde mit den Ortsteilen Dornum, Dornumergrode, Dornumersiel, Westeraccumersiel, Nesse, Neßmersiel, Westeraccum, Westdorf (mit Ostdorf), Westerbur und Roggenstede.

    Bauwerke

    Museen

    • Oma-Freese-Huus in Dornum
    • Zwei-Siele-Museum in Dornumersiel
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Umgebung